Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten

Autor: Bryan Ng – Marketingmanager

Editor: Qu Yingli – F&E-Direktor

Veröffentlicht am:

Zuletzt bearbeitet:

Präzisionsoptik steht an der Spitze des technologischen Fortschritts und spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Welt, wie wir sie kennen. Von hochauflösend Bildgebung Von Geräten bis hin zu hochmodernen Lasersystemen ermöglicht uns die Präzisionsoptik die Erforschung zahlreicher Anwendungen.

1. Einführung in die Präzisionsoptik

Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten 1
Wavelength Opto-Electronic ZnSe-Linsen

Optiken werden häufig in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, sei es im zivilen Bereich, in der Industrie oder in der Luft- und Raumfahrt. Es gibt viele Arten von Optiken und wenn es um die Spezifikationen für diese Optiken geht, gibt es zwei Arten: 

  • Die erste Art von Optik wird hauptsächlich dazu verwendet, das Licht zu übertragen oder das Licht zu reflektieren/zu reflektieren, wobei die Bildqualität oder andere optische Leistung kein wichtiges Kriterium sind. Zu diesen Optiken gehören Lichtreflektoren, Getränkeflaschen, Fenster, Kronleuchter usw.
  • Bei der zweiten Art von Optik sind die Bildqualität oder einige andere optische Leistungen (wie Wellenfront, Beugungseffizienz usw.) sehr wichtig und müssen erfüllt werden, z. B. bei Kameraobjektiven, Laseroptiken, Projektoren, Frontaldisplays, Beugungsoptiken usw. usw. 

Im Vergleich zum ersten Optiktyp stellt der zweite Optiktyp wesentlich höhere Präzisionsanforderungen in Bezug auf Abmessungen, Formen, Brechungsindex, Oberflächenrauheit usw.

Die Herstellung und Charakterisierung dieser beiden Arten von Optiken ist unterschiedlich, wobei die zweite Art von Optiken viel komplexere Verfahren und strengere Standards erfordert, und dabei handelt es sich um nichts anderes als Präzisionsoptiken.

2. Herstellung von Präzisionsoptiken

Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten 3
Wavelength Opto-Electronic Mitarbeiter bedienen die Satisloh-Maschine

Das Herstellung Der Bereich Präzisionsoptik beginnt mit der Materialvorbereitung, der Vorbereitung des Rohlings, der Formung zu optischen Elementen, der Beschichtung und schließlich dem Zusammenbau in eine mechanische Halterung. Bei all diesen Prozessen muss in jeden Schritt eine Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle mit geeigneten Werkzeugen und Instrumenten einbezogen werden.

2.1 Materialvorbereitungen

Die Qualität der Ihres Materials muss sorgfältig nach guten Eigenschaften ausgewählt werden. Der Optikdesigner ist dafür verantwortlich, in der Zeichnung des optischen Elements die maximal tolerierbaren Werte für Materialfehler anzugeben.

Dazu gehören Korngrenzen, Kratzergrößen, Blasen, innere Spannungen, Einschlüsse, Verunreinigungen usw. Gläser, Kristalle, Kunststoffe, Metall und Keramik können in der Präzisionsoptik sowohl transmissiv als auch reflektiv eingesetzt werden.

2.2 Roh bearbeiteter Rohling

Nach der Materialvorbereitung wird das Material Schneidprozessen unterzogen, um die Größe der Optiken zu reduzieren, bis sie nur noch geringfügig größer als die endgültige Optik sind, eine Form, die als Near-Net-Shape oder rohbearbeiteter Rohling bezeichnet wird.

2.3 Formgebung zu optischen Elementen

Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten 5
Wavelength Opto-Electronic Herstellungsprozess

Verschiedene Arten von Materialien werden unterschiedlichen Formgebungsprozessen unterzogen: Roh bearbeitete Glasrohlinge durchlaufen Schleif- und Polierprozesse mit Maschinen oder unter Verwendung computergesteuerter Maschinen (CNC); Kunststoffe können zu einer Flüssigkeit schmelzen und in eine Metall- oder Glasform eingespritzt werden; Metalle können zur Formgebung einer CNC-Maschine unterzogen werden. Sobald der Formgebungsprozess abgeschlossen ist, wird das Material als Substrat bezeichnet.

Neben den oben genannten Techniken wurden in den letzten Jahren zunehmend Ultrapräzisionsdiamantbearbeitungen und Einzelpunkt-Diamantdrehen (SPDT) zur Formung optischer Materialien eingesetzt.

SPDT verwendet ein hartes und scharfes Diamantwerkzeug, das in eine spezielle CNC-Maschine eingebettet ist, um das Material in die gewünschte Form zu schneiden. Es kann für alle Arten von Materialien verwendet werden und ermöglicht die Herstellung von Freiformoptiken, wie z. B. asphärischen und asymmetrisch geformten Optiken. 

Bei diesen Herstellungsprozessen handelt es sich grundsätzlich um Substrate. Andererseits entwickelt sich die Art der süchtig machenden Fertigung (AM) schnell. AM ist eine fortschrittliche Fertigungsmethode und ermöglicht die Herstellung äußerst komplexer Formen in Punkt-für-Punkt- oder Schicht-für-Schicht-Fertigung nach einer computergestützten Designdatei.

AM ist besonders nützlich für die Herstellung von Komponenten mit kritischen Merkmalen im Mikro- und Nanobereich, wie beispielsweise diffraktive optische Elemente, Mikrolinsen, photonische Geräte usw. Zu den AM-Techniken in der optischen Fertigung gehören selektives Laserschmelzen (SLM) und Fused Deposition Modeling (FDM). , Stereolithographie (SLA), Multiphotonen-Stereolithographie (MPS), direktes Inkjet-Schreiben, Inkjet-Drucken usw.

2.4 Beschichtung

Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten 7
Wavelength Opto-Electronic Beschichtungsmaschine

Der letzte Schritt bei der Herstellung von Präzisionsoptiken ist die Beschichtung, bei der dünne Schichten verschiedener Materialien durch Abscheidung auf die Oberflächen der Substrate aufgetragen werden. Abhängig von den beabsichtigten Anwendungen haben Beschichtungen unterschiedliche Funktionen, wie z. B. Antireflexion (AR), hohe Reflexion (HR), hohe Absorption für Filter usw. in einem bestimmten Bereich des elektromagnetischen Spektrums.

Darüber hinaus können Beschichtungen anderen Zwecken dienen, beispielsweise dem Schutz darunter liegender Beschichtungsschichten und des polierten Substrats vor mechanischer (z. B. Kratzern und Stößen) oder chemischer Beschädigung usw.

2.5 Nach der Herstellung

Nach der Herstellung werden Präzisionsoptiken vor der Auslieferung getestet, um sicherzustellen, dass sie den erforderlichen Spezifikationen entsprechen Integration in optische Systeme. Zu diesen Tests gehören optische Tests, mechanische Tests und Umwelttests.

Präzisionsoptik verändert die Zukunft – QA:QC
Wavelength Opto-Electronic Mitarbeiter, die MTF betreiben

Mit optischen Tests werden die optischen Eigenschaften von Optiken gemessen, mit mechanischen Tests werden die Festigkeit und Haltbarkeit der Optik gemessen und mit Umwelttests werden die Bedingungen simuliert, denen die Optik bei ihrer Anwendung ausgesetzt sein wird.

Durch den Einsatz fortschrittlicher Produktionstechniken, Materialien, Fertigungsprozesse und Messtechnik zielt die Präzisionsoptik darauf ab, außergewöhnliche Klarheit, Auflösung und Zuverlässigkeit zu liefern.

Auch wenn die Herstellung von Präzisionsoptiken ein komplexer Prozess ist, vom Design über die Produktion und Qualitätskontrollen bis hin zur Auslieferung, können Sie sich darauf verlassen Wavelength Opto-Electronic nutzt modernste Technologien aus unseren hochmodernen Anlagen, um die beste Präzisionsoptik für Ihre Anwendungen herzustellen.

3. Präzisionsoptikanwendungen

Präzisionsoptik im Wandel 2024: Die Zukunft gestalten 9
Präzisionsoptikanwendungen

Präzisionsoptik findet in einer Vielzahl von Branchen Anwendung und revolutioniert die Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen und mit ihr interagieren. Lassen Sie uns einige Schlüsselbereiche erkunden, in denen Präzisionsoptik eine entscheidende Rolle spielt.

3.1 Medizin und Biowissenschaften

In der Medizin und den Biowissenschaften erleichtert Präzisionsoptik wichtige Diagnosen, Bildgebung und chirurgische Eingriffe. Hochwertige Linsen, Mikroskopobjektive und Endoskope ermöglichen Ärzten und Forschern die Beobachtung komplizierter Details auf mikroskopischer Ebene und tragen so zur Krankheitserkennung, chirurgischen Präzision und wissenschaftlichen Entdeckungen bei.

3.2 Luft- und Raumfahrt und Sicherheit

Präzisionsoptiken spielen eine entscheidende Rolle in Luft- und Raumfahrt- und Sicherheitsanwendungen wie Satellitenbildgebung, Aufklärung, Zielerfassung und Laserleitsystemen. Optiken mit minimalen Aberrationen und hochauflösenden Fähigkeiten liefern wichtige Daten für Navigation, Überwachung und Sicherheit.

3.3 Herstellungs- und Industrieprozesse

In der Fertigung tragen Präzisionsoptiken zur Qualitätskontrolle, Prozessautomatisierung und Messsystemen bei. Laserbasierte Systeme verwenden Präzisionsoptiken, um Lichtstrahlen zu fokussieren und zu lenken, und Bildverarbeitungstechnologien nutzen sie, um eine präzise Ausrichtung, Inspektion und Materialbearbeitung sicherzustellen und so effiziente Produktionsprozesse und eine verbesserte Produktqualität zu ermöglichen.

3.4 Kommunikations- und Informationstechnologie

Die Telekommunikationsindustrie nutzt Präzisionsoptiken für Glasfaserkommunikationssysteme und gewährleistet so eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung über große Entfernungen. Optische Komponenten wie Linsen, Filter und Wellenleiter spielen eine zentrale Rolle bei der Signalweiterleitung, -verstärkung und -erkennung und treiben unsere vernetzte Welt voran.

4. Fazit

Präzisionsoptik spielt eine unverzichtbare Rolle bei der Förderung von Innovation und technologischem Fortschritt in verschiedenen Branchen. Seine Fähigkeit, außergewöhnliche Qualität und Zuverlässigkeit zu liefern, hat Durchbrüche in den Bereichen Medizin, Luft- und Raumfahrt, Sicherheit, Fertigung, Industrieprozesse und Kommunikation ermöglicht. Während der Fortschritt weiter voranschreitet, wird die Präzisionsoptik weiterhin die Zukunft prägen und es uns ermöglichen, die Welt auf neue und außergewöhnliche Weise zu sehen. Wavelength Opto-Electronic bietet höchste Präzision Optik konzipiert durch unsere Ingenieure und mit modernsten Anlagen hergestellt.

Anfrageformular

Kontaktformular

Wir empfehlen, die E-Mail-Adresse Ihrer Organisation mit einer eigenen Domain (falls vorhanden) zu verwenden.

FAQ

Was sind Präzisionsoptiken?

Präzisionsoptiken sind spezialisierte Arten von optischen Komponenten, die mit genauen Toleranzen entworfen und hergestellt werden, um einen bestimmten Parameter oder Satz von Parametern zu erreichen. Zu diesen Komponenten gehören Linsen, Spiegel, Prismen und Filter, die in verschiedenen Anwendungen wie medizinischen Instrumenten, wissenschaftlichen Geräten, Sicherheit und industriellen Prozessen weit verbreitet sind.